Freigabescheine können ‚verkettet‘ werden

Eine wichtige Funktion im Freigabescheinwesen ist die ‚Verkettung‘ von Freigabescheinen mit anderen Freigabescheinen (z.B. Schaltschein, Arbeitserlaubnisschein, Objektschein). Damit werden Abhängigkeiten zwischen den einzelnen Freigabescheinen z.B. Freigabeschein und Schaltschein, gesteuert und überwacht. Der Anwender kann schon bei der Erstellung eines Freigabescheins festlegen, welche zusätzlichen Freigabescheine benötigt werden und vorerstellt werden sollen. Zugleich kann damit auch der Ablauf in der Anwendung gesteuert werden bzw. die Reihenfolge der Abarbeitung festgelegt werden. Somit kann auch nichts verloren, übersehen oder überholt werden.